Suche
  • Monika Rüegger

Nein zum Tabakwerbeverbot

Natürlich sollen Kinder und Jugendliche vom Rauchen abgehalten werden. Allerdings durch Vorbild und gute Erziehung, vernunftbasiert und mit der dazugehörenden Aufklärung, in der Familie und durchaus auch in der Schule.


Der Staat jedoch muss nicht in die Erziehung eingreifen, bevormunden und einen Wirtschaftszweig behindern. Erst recht nicht steht es dem Staat zu, Werbeverbote für Produkte zu erlassen, die legal verkauft werden dürfen.


Eigenverantwortung vor Staatsverboten. Nein zum Tabakwerbeverbot.



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen