"Beizen für Büezer"

Unverständlicherweise gingen seitens Bund/BAG (Bundesamt für Gesundheit) im Rahmen der Corona-Restaurant-Schliessungen jene Werktätigen total vergessen, die im Winter bei Schnee und Kälte draussen tätig waren. Sie hatten keine Gelegenheit, sich an der Wärme zu verpflegen und sanitarische Einrichtungen zu nutzen. Im Baugewerbe verfügen nur wenige Firmen über geheizte Baubaracken.

 

Ich habe mich daher im Januar 2021 entschlossen, eine Petition zu lancieren mit dem Ziel, diesen Werktätigen zu ermöglichen, wenigstens ihre Mittagszeit in Restaurants zu verbringen. Die Petition nannte sich "Beizen für Büezer". Sie wurde von über 50'000 Menschen unterzeichnet und war ein grosser Erfolg.

Restaurants, die quasi als Kantinen für Büezer öffnen wollten, konnten dies - selbstverständlich unter Covid-Auflagen - auf freiwilliger Basis tun. Hunderte Restaurants in der Schweiz entschlossen sich, ihre Türen für die Büezer zu öffnen, auch wenn sie damit nicht das grosse Geld verdienten. Aber im Sinne einer echten Dienstleistungen ist dieses Vorhaben den Restaurants hoch anzurechnen!

Ganz herzlichen Dank an alle, die die Petition unterzeichnet haben und vielen Dank allen Gastrounternehmern, die die Büezer unterstützt haben!